Villa Madden

Dahlwitz-Hoppegarten
04/2015 - 10/2016
ca.  550 m² BGF

Im Jahr 1895 für den englischen Jockey Madden in der Nähe der Rennbahn Hoppegarten errichtet, befand sich die ehemals klassizistische Villa noch 2015 in einem kritischen Zustand. Während der NS-Diktatur enteignet und rücksichtslos überformt, nach der Wende verwaist, galt es bei der umfassenden Sanierung und dem Umbau zu einem Architekturbüro sowohl den ursprünglichen Charakter wiederzubeleben, als auch im Sinne der zukünftigen Nutzung aktuellen Gestaltungs- und Planungsansprüchen beispielhaft gerecht zu werden. Heute bietet das Gebäude über 20 ebenso zeitgemäße wie individuelle Arbeitsplätze, inkl. der dazugehörigen Sozial-, Technik- und Archiv- sowie attraktiver Besprechungsräume im alten Gewölbe.